wallpaper
Ein Naturgarten ist ein idealer Lebens- und Aufenthaltsraum für Menschen, Tiere und Pflanzen. Es ist ein Ort der Begegnung mit der Natur, an dem man Pflanzen und Tiere erleben kann.

Geschickt platzierte Elemente wie Wildhecken, Natursteinmauern, Wiesen, Steine, Kiesflächen usw. bilden die notwendigen Strukturen.

Bepflanzt mit geeigneten, dem Standort angepassten einheimischen Wildstauden und Gehölzen, vernetzt sich das Ganze zu einem Biotop (Lebensraum) in dem Pflanzen und Tiere eine Symbiose bilden.

Das ist ein richtiger Gegensatz zu den wahllos zusammengedrängten Exoten im konventionellen Garten, die ohnehin keinen ökologischen Nutzen haben!

Für den Gartenbesitzer und den Naturgärtner hat die Natur ein vielfältiges Angebot an Baumaterialien bereit, so dass man ohne Asphalt, (oder andere energieträchtige Stoffe) und fast ohne Beton schöne Gärten gestalten kann. Selbst technisch anspruchsvolle Bauwerke, wie zum Beispiel Hangverbauungen, lassen sich mit baulichen und pflanzlichen Massnahmen mit einheimischen natürlichen Baumaterialien problemlos lösen.

Wenn immer möglich verwenden wir Material aus der Region, im Weiteren nur aus der Schweiz. Nichtsdestotrotz kommt auch ein Naturgarten ohne Pflege nicht aus.

Eine gute fachmännische Pflege ist unabdingbar für die Erhaltung der einzelnen Strukturen und Lebensgemeinschaften. Die Pflegearbeiten sind anspruchsvoll und verlangen eine gute Kenntnis der Pflanzen und deren Nutzen.
template_png
template_png
template_png